Contacoll Spezial Klebstoff 4.5 kg

81.609962

81,61 EUR

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Art.Nr. 50-10530025

Gewicht 4,500 KG

Lieferzeit 1-3 Tage

Contacoll Spezial Klebstoff 4.5 kg

Spezial-Kontaktklebstoff

  • besonders kurze AblĂŒftezeit
  • hervorragende Anfangshaftung
  • hohe Endfestigkeit

FĂŒr die Verklebung von Holzwerkstoffen mit Schichtstoffplatten, Metall, Glas, Keramik, die Befestigung von Umleimern, das Furnieren von Kanten und Rundungen und Kombinationsklebungen von Leder, Gummi, Filz, Kork, Hart- PVC, Schaumstoffen (ausgenommen PolystyrolschĂ€ume wie StyroporÂź) u.a.m.

GISCODE: S 1
Bei temperaturbestÀndigen Verklebungen bis + 120 °C BOSTIK 1513 verwenden.

Gebinde: 4,5 kg Kanne

Materialvorbereitung
Alle KlebeflĂ€chen mĂŒssen frei von Schmutz, Staub, Öl, Fett und anderen Trennmitteln sein. Das zu verklebende Material muß trocken sein. Der Feuchtigkeitsgehalt von Holzwerkstoffen soll 8-12 % betragen. Bei Verklebungen im Innenausbau auf Putz muß dieser fest und frei von Anstrichen sein. Alle Werkstoffe, insbesondere Schichtstoffplatten, sind den Angaben
der Hersteller entsprechend zu klimatisieren.
Klebstoffauftrag
Klebstoff vor Gebrauch umrĂŒhren. Gebinde in den Arbeitspausen gut verschlossen halten. CONTACOLL wird mit einem Pinsel oder einem feingezahnten Spachtel satt und gleichmĂ€ĂŸig auf beide KlebeflĂ€chen aufgetragen. Klebstoffnester vermeiden.
Offene KlebeflĂ€chen vor Staub und Zugluft schĂŒtzen. Stark saugende Materialien wenigstens zweimal mit Klebstoff einstreichen, damit ein geschlossener Klebstofffilm auf der OberflĂ€che verbleibt. Der zweite Einstrich darf erst erfolgen, wenn der erste völlig abgetrocknet ist.
AblĂŒftezeit / Kontaktklebezeit
Nach dem Klebstoffauftrag lĂ€ĂŸt man den Klebstoffeinstrich ablĂŒften. Die Teile können frĂŒhestens zusammengefĂŒgt werden, wenn beim Betupfen des Einstrichs mit den Fingern kein Klebstoff mehr haften bleibt (Fingertest). Das ist je nach Auftragsmenge, Material und Klimabedingungen nach ca. 10 Minuten der Fall. Auch danach bleiben die abgelĂŒfteten
Klebstoffeinstriche noch lĂ€ngere Zeit kontaktfĂ€hig. 30 Minuten sollten aber nicht ĂŒberschritten werden, da die Kontaktklebrigkeit der Einstriche stark abhĂ€ngig ist, z. B. von der aufgetragenen Klebstoffmenge, der Natur der KlebeflĂ€chen, Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit.
Verklebung
Die zu verklebenden WerkstĂŒcke sind paßgenau zusammenzufĂŒgen, da ein nachtrĂ€gliches Verschieben nicht mehr möglich ist. Anschließend sind die Teile kurz, aber krĂ€ftig   zusammenzupressen.
Je höher der Preßdruck, um so fester ist die Verklebung. Bei Verklebungen von Schichtstoffplatten ist eine Presse zu benutzen. Dabei ist fĂŒr mehrere Sekunden ein
Preßdruck von ca. 6 kg/cm2 anzuwenden. Der erforderliche Druck kann unter UmstĂ€nden auch mit einer Andruckwalze geschaffen werden. Einschluß von Luftblasen vermeiden.      Ein Durchbiegen der verklebten WerkstĂŒcke ist zu verhindern.
Umleimer u. À. sorgfÀltig anreiben.
Aufgrund der hohen Anfangsfestigkeit können die verklebten WerkstĂŒcke in der Regel sofort weiterbearbeitet werden.
Das endgĂŒltige Abbinden des Klebstoffes erfolgt erst nach mehreren Tagen. Beachten Sie die Hinweise der Belag- und Materialhersteller.


Technisches Datenblatt pdf